Einladung zur Veranstaltung mit Asya Abdullah

Kämpferische Weltfrauen: von Rojava bis nach Tunis“

Freitag den 17.09.21 um 18.00 im kurdischen Kulturverein

Kaiser-Wilhelm-Str. 260 47169 Duisburg

Der Frauenverband Courage, die kurdische Frauenorganisation  YÜKSEL, Meral Dogan (Mitglied im Ver.di Bundesmigrationsausschuss), die Europakoordinatorin Suse Bader laden ein zur Veranstaltung mit Asya Abdullah.

Rojava, das Gebiet der demokratischen Selbstverwaltung ist dem faschistischen Regime der Türkei ein Dorn im Auge. Immer wieder versuchen Erdogans Truppen, Rojava militärisch zu besetzen.

Tapfer verteidigen die Kämpferinnen und Kämpfer von YPG und YPJ und die gesamte Bevölkerung  Rojava. Gleichzeitig bauen sie ihre demokratische Selbstverwaltung auf.

Asya Abdullah ist Co-Vorsitzenden der Bewegung für eine demokratische Gesellschaft (TEV-DEM). Sie setzt sich ein für  demokratische Autonomie in Rojava, Nordsyrien. Sie betont die Rolle der Frau  im Kampf um eine moralisch-politische Gesellschaft auf der Grundlage von Gerechtigkeit, Gleichheit und Befreiung vom Patriarchat. Sie wird über die Situation in Rojava und das neue Selbstbewusstsein der Frauen berichten.

Unsere Solidarität gilt den mutigen Kämpferinnen und Kämpfer, die in Rojava den IS besiegt haben. Wir verurteilen die völkerrechtswidrige Besetzung von Teilen Nordsyriens durch das faschistische Erdoganregime.

Wir freuen uns, wenn die kurdischen Kämpferinnen gemeinsam mit uns und vielen anderen Frauenorganisationen die nächste  Weltfrauenkonferenz 2022 in Tunis mit vorbereiten und durchführen.

Flyer Veranstaltung mit Asya Abdullah 17.0.21-2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × vier =